Hintergrundbild

Intermodale Mobilitätspunkte im Stadtgebiet der LH Dresden

September 2018:

Die Landeshauptstadt (LH) Dresden hat im März 2017 einen Stadtratsbeschluss zur Einrichtung von intermodalen Mobilitätspunkten im Stadtgebiet verabschiedet. Diese Mobilitätspunkte im öffentlichen Straßenraum dienen der Verknüpfung des ÖPNV mit anderen Verkehrsträgern wie Radverleihsystemen, Carsharing und Elektromobilität einschließlich dazugehörender Einbauten, (Lade-) lnfrastrukturen sowie Informations- und Werbeanlagen. Die ersten sechs Stationen befinden sich in der Umsetzung. Die VKT GmbH wurde durch den künftigen Betreiber der Stationen, die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) AG, mit der Vorplanung für 14 weitere Stationen und mit der Unterstützung der DVB AG bei der Fördermittelbeantragung im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative beauftragt.