Hintergrundbild

Ruhender Verkehr

Parkraumbewirtschaftungskonzept Bad Homburg v. d. Höhe

  • Leistungen:
    detaillierte Bestandsaufnahme des vorhandenen Parkraumangebotes im öffentlichen Straßenraum in 4 Bewohnerparkzonen (inkl. Parkhäuser) und einem Gewerbegebiet sowie Analyse der Nutzungsstruktur im Straßenumfeld, detaillierte Erhebungen zur Parkraumnachfrage und Auslastung der vorhandenen Kapazitäten (Belegungsganglinien, Parkdauerverteilung), Rückschlüsse auf die verschiedenen Nutzergruppen (Bewohner, Berufstätige, Kunden, Besucher), Mängel- und Schwachstellenanalyse – insbesondere Identifizierung von Kapazitätsüberlastungen und Nutzungskonflikten sowie Schwachstellen der heutigen Regeln zur Parkraumbewirtschaftung, Erarbeitung von Lösungsansätzen und Handlungsempfehlungen zur Überarbeitung der bestehenden Parkraumbewirtschaftung

  • Auftraggeber:
    Magistrat der Stadt Bad Homburg, Fachbereich Stadtplanung
    - Verwaltung und Technik -
    61343 Bad Homburg v. d. Höhe
  • Bearbeitungszeitraum: 2016 - 2017

Parkraumbewirtschaftungskonzept Frankfurt-Bornheim

  • Leistungen:
    Ermittlung von Parkraumangebot und Parkraumnachfrage, Bestandsaufnahme des Parkraumangebots im öffentlichen Straßenraum im Stadtteil Frankfurt-Bornheim sowie kartographische Darstellung des Parkraumangebots mit ArcGIS, Analyse der Parkraumnachfrage durch Parkraumerhebungen (Kennzeichenerfassung) zur straßenzugfeinen Darstellung von Belegungsganglinien, Stellplatzauslastung, Umsetzungsgrad und Parkdauerverteilung (Einteilung in Nutzergruppen), Nutzungsspezifische Berechnung des Stellplatzbedarfs u. a. durch die Analyse struktureller Daten, Bewertung des Parkraumangebots aus der Gegenüberstellung von Parkraumangebot und Parkraumnachfrage sowie detaillierte Bewertung Straßenzügen mit Bewohnerparken, Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Parkraumbewirtschaftungskonzepts in Frankfurt-Bornheim unter Berücksichtigung verkehrlicher und politischer Zielsetzungen sowie nutzerspezifischer Ansprüche

  • Auftraggeber:
    Stadt Frankfurt am Main, Referat für Mobilitäts- und Verkehrsplanung
    Stiftstraße 9 - 17
    60313 Frankfurt am Main
  • Bearbeitungszeitraum: 2013 - 2014

Konzept zur dynamischen Erfassung der Belegung von P&R-Anlagen

  • Leistungen:
    Eine möglichst flächenhafte Information der Belegung von P&R-Angeboten verfolgt das Ziel, Anfahrten überlasteter P&R-Plätze zu vermeiden, neue Kundengruppen für P&R zu gewinnen, alternative Parkmöglichkeiten bei Auslastung aufzuzeigen und eine ausgewogenere Nutzung der P&R-Angebote zu erzielen. Dabei sollen als „Produkt“ nicht primär infrastrukturseitige Informationsmedien („Restplatzanzeige“) zum Einsatz kommen, sondern neue Medien, z.B. das mobile Internet, pre-trip- und on-trip-Routing im Fokus stehen., Erarbeitung eines Anforderungsprofils für Nutzer von dynamischen P&R- Belegungsinformationen und für Betreiber von P&R-Anlagen, Erarbeitung und Bewertung von technischen Lösungsansätzen für die Belegungserfassung , Identifikation von geeigneten P&R-Standorten für den Einsatz der Belegungsdetektion in Hessen

  • Auftraggeber:
    Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain (ivm GmbH)
    Lyoner Str. 22
    60528 Frankfurt am Main
  • Bearbeitungszeitraum: 2011

Modellversuch „Brötchentaste“ Offenbach a. M.

  • Leistungen:
    Vorher-Untersuchung (01/2008):, Bestandsaufnahme Parkraumangebot (4 Straßenzüge), Durchführung und Auswertung von Parkraumerhebungen (Parkplatzbelegungsganglinien, Parkdauerverteilung, Stellplatzumschlagsziffern), Durchführung und Auswertung einer Befragung der Verkehrsteilnehmer zum Parkverhalten in zwei Straßenzügen (Fahrtzweck, bevorzugte Parkplätze, Parkdauer), Nachher-Untersuchung (09/2008):, Durchführung und Auswertung der Nachher-Erhebungen analog zu den Vorher-Erhebungen, Durchführung von Befragungen am Parkscheinautomat (Nutzungshäufigkeit der Brötchentaste, Parkzweck), Wirkungsanalyse zur versuchsweisen Einführung des kostenfreien Kurzzeitparkens mittels Brötchentaste (begrenzt auf 15 Minuten) auf Grundlage des Vergleichs der Ergebnisse der Vorher- und Nachher-Erhebung

  • Auftraggeber:
    Magistrat der Stadt Offenbach am Main, Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement
    Berliner Straße 60
    63065 Offenbach am Main
  • Bearbeitungszeitraum: 2007 - 2009