Hintergrundbild

Objektplanung

Ausbau Knotenpunkt S 95 / An den Breiten, OT Leppersdorf

  • Leistungen:
    Entwurf für den Ausbau eines signalisierten Knotenpunktes:, Bearbeitung der Vorplanung, der Entwurfsplanung und der Unterlagen zum Fördermittelantrag, Planung der bauzeitlichen Verkehrsführung mit einem behelfsmäßigen Knotenpunkt, Planung von Rückhaltemaßnahmen in Form von drainierten Entwässerungsmulden mit Einholung der wasserrechtlichen Genehmigung, Aufstellung der Kostenermittlung mit Zuordnung nach Kostenträgern und Aufstellung der Ablöseberechnungen, Erstellung der Planunterlagen zur Kreuzungsvereinbarung, Abstimmung mit Straßenbaulastträger, zuständigen Behörden und Leitungsträgern, Erarbeitung Ausführungsplanung, Erarbeitung Vergabeunterlagen

  • Auftraggeber:
    Gemeinde Wachau
    Teichstraße 4
    01454 Wachau
  • Bearbeitungszeitraum: 2017 - 2021

Vorplanung Langer Weg zwischer Dohnaer Straße und Moränenende

  • Leistungen:
    Vorplanung zur Einordnung verkehrssicherer Radverkehrsanlagen in den Straßenraum bzw. zum Ausbau des Langen Weges in Dresden, Grundlagenermittlung einschließlich Defizitanalyse und Erarbeitung eines Anforderungsprofils, Untersuchung und Bewertung von mehreren Lösungsvarianten, Nachweis der Leistungsfähigkeit und Verkehrsqualität auf der freien Strecke und für die Knotenpunkteüberschlägige Mengenermittlung und Kostenschätzung, Variantenvergleich und Ableitung einer Vorzugsvariante, Abstimmung mit den beteiligten Fachämtern der Stadt Dresden

  • Auftraggeber:
    Landeshauptstadt Dresden, Stadtplanungsamt
    Freiberger Straße 39
    01067 Dresden
  • Bearbeitungszeitraum: seit 2019

BAB A 4, Ausbau der AS Wilsdruff mit der S 177 (Lph. 2 – 4)

  • Leistungen:
    Planung zur Verlegung der S 177 mit straßenbegleitendem Geh-/Radweg im Bereich der Anschlussstelle Wilsdruff mit folgenden Leistungen:, Vorentwurfsplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung mit Erstellung der Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren und Mitwirkung im Verfahren, Planung Regenrückhaltebecken

  • Auftraggeber:
    Landesamt für Straßenbau und Verkehr
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • Bearbeitungszeitraum: 2015 - 2021

Studie zur Gestaltung der Dresdner Straße in Chemnitz (zwischen Dresdner Platz und Thomas-Mann-Platz)

  • Leistungen:
    studienhafte Vorplanung zum Ausbau der Dresdner Straße in Chemnitz mit Einordnung von Radverkehrsanlagen in den Straßenraum, Grundlagenermittlung einschließlich Defizitanalyse und Erarbeitung eines Anforderungsprofils, Untersuchung und Bewertung von mehreren Lösungsvarianten zur Berücksichtigung unterschiedlicher Nutzungsansprüche im Straßenraum, Nachweis der Leistungsfähigkeit und Verkehrsqualität auf der freien Strecke und für die Knotenpunkte, überschlägige Mengenermittlung und Kostenschätzung, Variantenvergleich und Ableitung einer Vorzugsvariante, Abstimmung mit den beteiligten Fachämtern der Stadt Chemnitz

  • Auftraggeber:
    Stadt Chemnitz, Tiefbauamt
    Friedensplatz 1
    09111 Chemnitz
  • Bearbeitungszeitraum: 2019-2020

S 314 – Ersatzneubau EÜ km 69,143 in Langenhessen

  • Leistungen:
    Voruntersuchung von Varianten zur Verlegung der S 314 mit abschnittsweise selbstständig trassiertem Geh-/Radweg im Zuge der Errichtung einer Eisenbahnbrücke über die S 314 mit:, Grundlagenermittlung, Findung und Beschreibung von fünf Trassenvarianten, Grobkostenschätzung, vergleichende Bewertung aus verkehrlicher - und umwelttechnischer Sicht sowie im Hinblick auf die Umsetzbarkeit und die Kosten, Abstimmung mit Straßenbaulastträger und Baulastträger der Schienenstrecke

  • Auftraggeber:
    Landkreis Zwickau, Landratsamt, Amt für Straßenbau
    Gerhart-Hauptmann-Weg 2
    08371 Glauchau
  • Bearbeitungszeitraum: 2015

Vorplanung der S 247neu,Verlegung in Lunzenau

  • Leistungen:
    Vorplanung zur Verlegung der S 247 in Lunzenau mit:, Untersuchung von 3 Lösungsvarianten in Lage und Höhe, Voruntersuchung zum Umbau/Neubau der Einmündungen und Kreuzungen, Lärmtechnische Voruntersuchung, überschlägige Mengenermittlung und Kostenschätzung, Variantenvergleich mit Benennung einer Vorzugsvariante, Erläuterungsbericht

  • Auftraggeber:
    Straßenbauamt Chemnitz
    Hans-Link-Straße 4
    09131 Chemnitz
  • Bearbeitungszeitraum: seit 2012

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Neu-/Ausbau der Marie-Curie-Straße auf dem Gelände des Forschungsstandortes

  • Leistungen:
    Erarbeitung der Planunterlagen in allen Leistungsphasen mit Kostenermittlung und -fortschreibung, Abstimmung mit dem Auftraggeber zu notwendigen Arbeiten am umfangreichen unterirdischen Kabel- und Leitungsbestand, Beratung des Auftraggebers zur Erstellung zusätzlicher Gutachten (u.a. Baugrund) sowie zur baulichen Gestaltung der Verkehrsanlagen einschließlich der Oberflächen, Beratung des Auftraggebers zur Erstellung zusätzlicher Gutachten (u.a. Baugrund) sowie zur baulichen Gestaltung der Verkehrsanlagen einschließlich der Oberflächen, Erstellung der Vergabeunterlagen und Unterstützung des Auftraggebers bis zur Vergabe

  • Auftraggeber:
    Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e. V.
    Bautzner Landstraße 400
    01328 Dresden-Rossendorf
  • Bearbeitungszeitraum: seit 2016

Verlagerung Zentraler Omnibusbahnhof von der Georgstraße auf den Bahnhofsvorplatz

  • Leistungen:
    Vorplanung zur Verlegung des ZOB auf den Bahnhofsvorplatz mit:, Untersuchung und Bewertung von 2 Lösungsvarianten, Voruntersuchung zum Umbau/Neubau der Einmündungen und Kreuzungen, überschlägige Mengenermittlung und Kostenschätzung, Variantenvergleich mit Benennung einer Vorzugsvariante

  • Auftraggeber:
    Stadt Chemnitz, Tiefbauamt
    Friedensplatz 1
    09111 Chemnitz
  • Bearbeitungszeitraum: 2018

Straßenausbauplanung der Römereschstraße im Abschnitt zwischen Bramscher Straße/Kanalbrücke

  • Leistungen:
    Objektplanung (Leistungsphasen 3 bis 5, HOAI) zum vierstreifigen Ausbau der innerörtlichen Hauptverkehrsstraße einschließlich drei LSA-gesteuerter Knotenpunkte, Erstellung koordiniertes Leitungskataster , Objektplanung der Rad- und Fußgängerverkehrsanlagen, Planung barrierefreier ÖPNV-Haltestellen , Abstimmung mit Behörden, Planungsbeteiligten und Versorgungsunternehmen

  • Auftraggeber:
    Stadt Osnabrück, Fachbereich Städtebau, Fachdienst Straßenbau
    Postfach 4460
    49034 Osnabrück
  • Bearbeitungszeitraum: 2011 - 2015

Stadtbahnlinie U2 zwischen Haltepunkt Gonzenheim und Bahnhof Bad Homburg (Nutzen-Kosten-Untersuchung, Objektplanung, Projektsteuerung)

  • Leistungen:
    Trassenstudie mit abschnittsweiser Parallellage zu den Bestandsgleisen der DB AG sowie zur Stadtbahneinbindung in den Bahnhof Bad Homburg von der Höhe, Nutzen-Kosten-Untersuchung, Objektplanung der Verkehrsanlagen (Stadtbahntrasse, Haltestellen, Straßenraum), Verkehrstechnische Planung, Leistungsfähigkeitsund Variantenuntersuchung zur Umgestaltung des Knotenpunktes Frankfurter Landstraße / Gotenstr., Planung der Signal- und Sicherungstechnik, Fahrgastprognose, Durchführung Planfeststellungsverfahren nach PBefG, §28, (u.a. Erstellung Planfeststellungsunterlagen, Koordinierung Fachplaner, Bearbeitung der Einwendungen, Erörterung), Moderation der politischen Entscheidungsprozesse im Rahmen projektbegleitender Arbeitskreise, der Lenkungsgruppe und der politischen Gremien, Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des Auftraggebers, Projektsteuerung

  • Auftraggeber:
    Magistrat der Stadt Bad Homburg von der Höhe, Fachbereich Stadtplanung
    Bahnhofstraße 16-18
    61343 Bad Homburg von der Höhe
  • Bearbeitungszeitraum: 2008 - 2021

Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Rödermark-Waldacker im Zuge der B 459

  • Leistungen:
    Planung der Umgestaltung einer Ortsdurchfahrt mit einer Länge von 1.600 m , Planung des barrierefreien Umbaus von 4 Bushaltestellen, Planung der barrierefreien Gestaltung der Gehwege und Querungsanlagen, Kostenberechnung , Abstimmung mit Behörden und Versorgungsunternehmen

  • Auftraggeber:
    Magistrat der Stadt Rödermark, Bauverwaltung, Tiefbau
    Dieburger Straße 13-17
    63318 Rödermark
  • Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2013

Studie zur Verbesserung des Verkehrsablaufes für den Linienbusverkehr im Bereich Weststraße/Kochstraße/ Waldenburger Straße

  • Leistungen:
    Verkehrserhebung (Kfz, Radfahrer, Fußgänger) , Konfliktanalyse und Unfalldatenauswertung, Erarbeitung von Vorschlägen zur Verkehrsführung im Planungsgebiet und zum Umbau von zwei Knoten-punkten mit Prüfung der Sichtweiten und der geometrischen Befahrbarkeit für alle relevanten Begegnungsfälle, Erarbeitung von Vorschlägen zum barrierefreien Ausbau von zwei Bushaltestellen mit Standortabwägung und Zugangskonzeption, Leistungsfähigkeitsprüfung , Grobkostenschätzung für alle Varianten

  • Auftraggeber:
    Stadt Chemnitz, Tiefbauamt
    Annaberger Straße 89
    09120 Chemnitz
  • Bearbeitungszeitraum: 2013

WfbM Graupa – Neubau einer Werkstatt für behinderte Menschen

  • Leistungen:
    Planung der Verkehrs- und Medienerschließung für den Neubau einer Behindertenwerkstatt mit 90 Plätzen in Pirna, OT Graupa mit folgenden Leistungsinhalten:, Entwurfsplanung Verkehrserschließung (Pkw- und Lkw-Zufahrt, Parkplätze, Dimensionierung der Zufahrt zum öffentlichen Straßenraum), hierbei Dimensionierung der Verkehrsanlagen, Entwurf der Entwässerung, Nachweis der geometrischen Befahrbarkeit, Erarbeitung des Markierungs- und Beschilderungsplanes, Kostenberechnung, Entwurfsplanung der Entwässerungsanlagen unterhalb der Bodenplatte (Schmutz- und Regenwasser), hierbei Planung und Koordinierung der Leitungslage unter Berücksichtigung aller Medien unterhalb der Bodenplatte, Nachweis der hydraulischen Leistungsfähigkeit, Planung der Sickeranlagen und Nachweis der Versickerung, Erstellung des Trassensummenplanes für alle Medien unterhalb der Bodenplatte, Planung/Koordinierung aller Erdbaumaßnahmen und Abstimmung mit Fachämtern der Stadt Pirna und des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge , Erstellung der Leistungsverzeichnisse für die Verkehrs- und Medienerschließung

  • Auftraggeber:
    Dorfgemeinschaft Dittersbach gGmbH
    Dorfplatz 1
    01796 Pirna OT Graupa
  • Bearbeitungszeitraum: 2014

Verkehrs- und Erschließungsplanung Wohn- und Geschäftsbebauung Merkur I

  • Leistungen:
    Planung der Verkehrserschließung und der medien-technischen Erschließung für den Neubau eines 7-geschossigen Gebäudes mit 61 Wohneinheiten und einer gewerblichen Einheit im Stadtzentrum von Dresden mit folgenden Leistungsinhalten:, Planung Verkehrserschließung (Tiefgaragen-zufahrt, LKW-Andienung, Kurzparkstände, Aufstell-flächen der Feuerwehr, Anpassungen im öffentlichen Straßenraum ein¬schließlich öffentliche Straßenbeleuchtung), hierbei Dimensionierung der Verkehrsanlagen, Nachweis der fahrgeometri¬schen Machbarkeit, Erarbeitung des Markierungs- und Beschilderungsplanes und Kostenschätzung, Erstellung des koordinierten Leitungsplanes, Erstellung des Grundstückserschließungsplanes , Mitwirkung bei der Erstellung der Anschluss- und Umverlegungsvereinbarung mit den Versorgungs-unternehmen, Mitarbeit am Bauantrag, Planung/Koordinierung der Baufeldfreimachung, Abstimmung der Planung mit den zuständigen Fachämtern der Landeshauptstadt Dresden

  • Auftraggeber:
    Baywobau Dresden und CTR group Praha a.s.
    c/o Baywobau CTR GmbH & Co. Wallstraße I KG
    Julius-Otto-Straße 1
    01219 Dresden
  • Bearbeitungszeitraum: 2013 - 2014

Umgestaltung der Carl-Ulrich-Straße / Schleussnerstraße (Lph. 1–7)

  • Leistungen:
    Verkehrstechnische Planung inkl. Leistungsfähigkeits- und Variantenuntersuchung zur Umgestaltung der Knotenpunkte (Lph 1 - 2, 2000 – 2003), Objektplanung der Straßenverkehrsanlagen für die gesamte Umbaumaßnahme auf einer Länge von 1,6 km (Lph 3 - 4, 2007), Trassenerkundung und -dokumentation, Beschilderungs- und Markierungspläne für Bau- und Endzustand inklusive Umleitungsbeschilderung, Erstellung der GVFG-Antragsunterlagen, Objektplanung der Straßenverkehrsanlagen für den 1 .Teilabschnitt des 1. Bauabschnitts (Lph 5 - 6, seit 2008), Überarbeitung der Planung auf Grundlage der novellierten technischen Regelwerke zu Radverkehr u. Barrierefreiheit (2012)

  • Auftraggeber:
    Magistrat der Stadt Neu-Isenburg, Fachbereich Stadtplanung
    Siemensstraße 14
    63263 Neu-Isenburg
  • Bearbeitungszeitraum: 2007 - 2012

Vorplanung Konversionsfläche „Winkelhausenkaserne“

  • Leistungen:
    Verkehrsanalyse (Kfz, ÖPNV), Ermittlung des vorhabenbedingten Verkehrsaufkommens differenziert nach Personen- und Güterverkehr, Erstellung eines Infrastrukturkonzeptes auf Grundlage des städtebaulichen Rahmenplanes (Bahninfrastruktur, Straßeninfrastruktur, Rad- und Gehwege, Parkierungseinrichtungen), Erstellung eines Konzepts zur ÖPNV-Erschließung mit Aussagen zur Linienführung, zur Lage von Haltestellen, zum Fahrplanangebot, zum Takt und zur Erschließungsqualität, Leistungsfähigkeitsuntersuchung unterschiedlicher Knotenpunktausbauformen (Knotenpunkte ohne / mit LSA, Kreisverkehre) auf Grundlage des HBS sowie mikroskopische Verkehrsflusssimulation, Vorplanung zur inneren und äußeren Erschließung des ehemaligen Kasernengeländes

  • Auftraggeber:
    Stadt Osnabrück, Fachbereich Städtebau
    Postfach 4460
    49034 Osnabrück
  • Bearbeitungszeitraum: 2010 - 2011

Machbarkeitsstudie zu neuen Elbquerungen im Ostragehege

  • Leistungen:
    Erarbeitung eines verkehrlichen, städtebaulichen, wasserrechtlichen und bautechnischen Anforderungsprofils für eine neue Elbbrücke, Bestands- und Mängelanalyse, Bewertung des Nutzerpotenzials einer neuen Elbquerung, Trassenfindung, hierbei differenzierte Betrachtung für eine reine Stadtbahnbrücke, eine Brücke für den Rad- und Fußgängerverkehr sowie eine Brücke für die Verkehrsmittel des Umweltverbundes (Rad- und Fußgängerverkehr, Stadtbahn), Bewertung der Standortvarianten im Verhältnis zum definierten Anforderungsprofil, Grobkostenschätzung und Umsetzungskonzept (Planungsablauf und Rahmenzeitplan), Koordinierung der Fachplanungen (Umweltplanung)

  • Auftraggeber:
    Landeshauptstadt Dresden, Stadtplanungsamt, Abteilung Verkehrsentwicklungsplanung
    Freiberger Straße 39
    01067 Dresden
  • Bearbeitungszeitraum: 2012 - 2014